Logo

 

Suche

Rechtliches

GBV Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
7627828.jpg

 Artikel aus der Vilsbiburger Zeitung vom 24.10.17

Üppiges Wachstum dank kleiner Organismen
Herbstversammlung des Gartenbauvereins

 

Bodenkirchen. Gut besucht war am Freitagabend die Herbstversammlung des Bodenkirchner Gartenbauvereins. Elisabeth Saller aus Oberaichbach hielt vor den Besuchern einen Vortrag über „Effektive Mikroorganismen“. Vorstand Wolfgang Kleemann stellte die Adventfahrt vor.

Herbstversammlung GBV 2017

 

 

Zunächst begrüßte Vorstand Wolfgang Kleemann die zahlreichen Besucher im Hofstetter-Saal und stellte das Abendprogramm vor. Anschließend übergab er das Wort an Elisabeth Saller aus Oberaichbach. Die 76-jährige Elisabeth Saller ist nicht nur passionierte Gärtnerin, sondern auch ein EM-Urgestein. Seit 15 Jahren setzt sie bereits EM in ihrem zauberhaften Ziergarten und in ihrer Gemüseproduktion ein. Die Kombination aus gärtnerischem Know-How und dem kontinuierlichen Einsatz der EM macht ihren Garten zu einer wunderbaren Oase. Über Jahre hinweg kamen viele Interessierte zu ihr zum Tag der offenen Gartentür, auch das bayrische Fernsehen hat sie bereits besucht. Im Schatten der Dorfkirche des niederbayerischen Dorfes liegt der intensiv bewirtschaftete, romantische Garten mit zahlreichen Kübelpflanzen und vielen unterschiedlichen Sorten von Rosen, Clematis, Buxus, Hosta, Sempervivum, Pelargonien, Gräser und Herbstastern. Zahlreiche Keramik-Gartenaccessoires, Metallstützen und Rankhilfen geben eine besondere Note. 

Seit 2005 arbeitet die Besitzerin mit der EM-Technologie (EM= Effektive Mikroorganismen) und ist mit ihrem Erfolg sehr zufrieden. So verwendet sie die effektiven Mikroorganismen neben sowohl zum Putzen der Wohnung, als auch Wäsche waschen und Fenter putzen. Aber auch im Garten, in der Landwirtschaft und Haushalt findet es Anwendung. Die Haltbarkeit der Mikroorganismen liegt bei Raumtemperatur in einem dunklen Schrank bei rund 3-5 Monaten.  

 Zuletzt stellte sie noch „Bokashi“ vor. Der Begriff kommt aus dem japanischen und bedeutet „fermentiertes organisches Material“. Es ist ein hochwertiger Dünger, mindestens so wertvoll wie reifer Kompost, aber weniger arbeitsintensiv.
Bei der üblichen Kompostierung erfolgt die Umsetzung unter Mitwirkung von Sauerstoff. Es ist ein Oxidationsprozess. Häufiges Wenden ist deshalb oft erforderlich. Ein langer Reifeprozess ist notwendig, bis alle Verwesungsgifte abgebaut sind. Ein weiterer Nachteil: Nährstoffe gehen durch Treibhausgasbildung an die Atmosphäre verloren.
Anders bei der Bokashierung. Das organische Material wird möglichst frisch mit EM geimpft, anschließend in einem Behälter oder Sack gegeben und luftdicht verschlossen. Durch den einsetzenden Fermentationsprozess erfolgt die Umwandlung. Alle Nährstoffe bleiben dabei erhalten. Sie werden durch die milchsaure Vergärung sogar noch aufgewertet (Sauerkraut enthält mehr Vitalstoffe als Weißkohl). Die Dauer der Umwandlung hängt von der Zusammensetzung des Ausgangsmaterials und der Temperatur ab. Zeiten zwischen 3 und 8 Wochen sind die Regel. Das Endprodukt wird dann im Garten ausgebracht und sorgt für sehr gute Ernteergebnisse.

Im Anschluss hatten die Besucher die Möglichkeit sich selbst mit EM und Informationsmaterial am Stand von Frau Saller einzudecken. 

Abschließend lud Wolfgang Kleemann alle Besucher zur bevorstehenden Adventfahrt ein. Am 25.11.2017 um 10 Uhr wird zum Salzburger Christkindlmarkt mit dem Bus gefahren. Treffpunkt ist an der Bushaltestelle beim Buchbauer. Eine Rückkehr gegen 20 Uhr ist vorgesehen. Für Erwachsene kostet die Fahrt 18 Euro, Kinder 3€. Auch Nichtmitglieder sind hierzu herzlich eingeladen. Anmeldungen nimmt Alexandra Bücker unter Tel. 08745/964690 entgegen.

Copyright © GBV Bodenkirchen - All Rights Reserved.